Curriculum Vitae

Werner Prill (21 Jahre)

„Wer nicht weiß wo er hin will, ist zwar immer richtig, kommt aber nicht an!“

Start. 21 Jahre jung und voller Tatendrang, auf „der Suche“ nach beruflichen Herausforderungen. Ein Leben voller interessanter Perspektiven, in einer Zeit, die noch alle Möglichkeiten bot.

Neugierde, Zielstrebig- und Hartnäckigkeit führen zum Journalismus.

Werner Prill, Weichenstellung

Weichenstellung. Abteilungsleiter mit 25 Jahren. Verantwortlich für ein Team von neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Alter von 23 bis 55 Jahren. Pressesprecher der deutschen Fischwirtschaft, zuständig für die Kommunikation der gesamten Branche.

Während der Ausbildung: Mitarbeit in der Lokalredaktion der Cuxhavener Nachrichten und der Rundschau-Redaktion von Radio Bremen. Parallel dazu freier Mitarbeiter in unterschiedlichen ARD-Hörfunkanstalten. Vorsitzender des Presseklubs Bremerhaven-Unterweser.

Werner Prill, Lebensmittel Zeitung (1988)

Lebensmittel Zeitung. 1987 Eintritt in die Redaktion, der im Deutschen Fachverlag erscheinenden „Lebensmittel Zeitung“ (LZ).

Lebensmittel Zeitung LZ.NET

20-jährige Tätigkeit als Korrespondent Süddeutschland, später auch Österreich und Norditalien. Aufbau und Leitung des süddeutschen Korrespondentenbüros Wörthsee/ München. Einrichtung eines Redaktionsbüros in Norditalien. Mehrjährige LZ-Korrespondententätigkeit von Italien aus.

Werner Prill, Moderation LBE-LZ

Moderation. Übernahme zahlreicher Moderationen für die Lebensmittel Zeitung auf Kongressen und Fachveranstaltungen. Mitgründung, Mitarbeit an der Konzeption und Moderation des bekannten Münchener LBE/LZ-Symposiums. Auftritte für die LZ-Redaktion in unterschiedlichen TV-Sendungen.

Werner Prill, BMELV

Bundesministerium. Als LZ-Redaktionsmitglied und Pressevertreter, Mitglied und langjähriger Vorsitzender des Verbraucherausschusses im ehemaligen Bundesministerium für Landwirtschaft und Forsten (BML), jetzt BMELV.

Werner Prill, Hörfunk

Hörfunk. Parallel zur LZ-Tätigkeit von 1987 bis 2000, Redaktion und Moderation von rund 150 Live-Talkrunden im „Hafenkonzert“ von Radio Bremen. Gelegentliche Mitarbeit in der 3-SAT-Sendung „Tipps & Trends“. Redaktion und Moderation von Informationssendungen mit Hörerbeteiligung für die Redaktion „Wirtschaft und Gesellschaft“ in der Sendereihe „Marktplatz“ des Deutschlandfunk, Köln (Journal am Vormittag).

Prill & Kienzle, Noch Fragen?

Schwerpunkt Moderation. Seit 2007 freiberuflicher Journalist. Moderation von Kongressen und Talk-Shows, vor allem für die Agrar- und Ernährungswirtschaft. Unter anderem weiter für die LZ und die neu gegründete The Conference Group (Deutscher Fachverlag GmbH). Recherchen und Internet-Reports aus Deutschland, Österreich und Italien. Redaktion und Moderation von Rundfunk- und TV-Sendungen.

Werner Prill, Vorstand FET

Vorstand im Symposium „Feines Essen + Trinken“. Top-Veranstaltung für Entscheider aus Einkauf, Verkauf und Marketing der Lebensmittelbranche. Zuständig für die Konzeption und Moderation der Fachtagung auf dem jährlichen Münchener Symposium Feines Essen + Trinken. Rund 1.200 Teilnehmer aus dem Lebensmittelhandel und der Ernährungsindustrie nehmen daran teil.

Werner Prill, Medientraining – Wissen – Coaching

Medientraining. „Heute kann jeder zum Sender und zum Empfänger werden.“ Neue Medien bereichern und verändern die Gesellschaft. Der direkte Dialog mit den Menschen erfordert ganz bestimmte Techniken. Auch die klassischen Medien haben sich angepasst. Nicht immer wird sauber recherchieret. Häufig zählt nur der Mainstream der News.

Wissen. Um gehört und gesehen zu werden, ist es erforderlich zu wissen, wie die Medien „ticken“ — und wodurch sie sich unterscheiden.

Coaching. Coaching und Medientraining für Unternehmer, Manager, Pressesprecher, Politiker, Wissenschaftler und Verbandsvertreter sind unabdingbare Voraussetzungen, um glaubhaft wahrgenommen zu werden. Eine besondere Zielgruppe ist die Agrar- und Ernährungswirtschaft. Trainiert wird vor der Kamera und dem Mikrofon. Dabei werden reale Situationen aus dem Medienalltag (Überfallinterview, Statement, Krisenhandling) gezeigt und nachgestellt. Spezielle Übungen dienen einem „sympathischen Auftreten“, dem „Abbau von Unsicherheiten“ (die zu Lasten von Inhalten gehen). Ziel des Coachings ist ein authentisches und kompetentes Auftreten. Geübt werden Rhetorik + Ausstrahlung, die Fachkompetenz wird so glaubhaft vermittelt.

Werner Prill, Food Television

Gründung Web-TV-Portal „Food Television“. Redaktion und Produktion von freien und auftragsbezogenen Reportagen im In- und Ausland. Features und Interviews für Einspieler. Web-TV für Agrar- und Ernährungswirtschaft, Politik und Verbraucher.

YouTube-Kanal von Food Television Germany

Food Television auf F folgen

Danke für's Herunterladen!

Top